Höchste Effizienz: Neues profilsys-Bürogebäude in Melle-Gerden nimmt Form an

Höchste Effizienz in Errichtung und Gebäudebetrieb:

Neues profilsys-Bürogebäude in Melle-Gerden nimmt Form an

Höchste Effizienz ist ein beherrschendes Thema für profilsys. Das zurzeit noch in Bissendorf beheimatete Unternehmen berät Firmen aus Produktion, Handel und Dienstleistung darin, ihre Logistik- und Herstellungsprozesse noch effizienter zu gestalten. Hierzu erstellt profilsys maßgeschneiderte Software-Lösungen und plant die dazugehörigen technischen Anlagen.

Weil die Kapazitäten am bisherigen Standort im Technologie Centrum Bissendorf (TCB) nicht mehr ausreichen, baut Hausbau Heggemann für profilsys nun in Melle-Gerden einen neuen Firmensitz – und zwar als Holzbau im Effizienzhaus-55-Standard. 

Effizienz ist nicht nur für den langfristigen Betrieb des Bürogebäudes maßgeblich, sondern bereits für dessen Planung und Errichtung. „Die Maßnahmen liegen voll im Zeitplan. Das Fundament für das energiesparende Gebäude ist gelegt. Nach dem Setzen der Bodenplatte wurden die Holzbauelemente aufgestellt, und die Dimensionen des Hauses sind jetzt deutlich zu sehen. Als nächstes sind die Fenster, das Dach und die Fassaden an der Reihe. Alles deutet darauf hin, dass profilsys pünktlich zum Jahreswechsel wird einziehen können“, erklärt Daniel Aumüller, Geschäftsführer von Hausbau Heggemann.

Freispannende Konstruktion für optimale Kommunikation zwischen den Mitarbeitern

Primär arbeitet Hausbau Heggemann hier mit einer Brettschichtholzbinder-Konstruktion. Das Gebäude ist freispannend geplant – im Innenraum gibt es also weder tragende Zwischenwände noch Stützen. Diese Bauweise schafft einen großen, gemeinschaftlich genutzten Raum anstatt vieler kleinerer Büros. 

„Die Wandendelemente und Fassaden werden mit Holzrahmenbauteilen versehen. Dies hilft einerseits bei der Aussteifung und trägt andererseits zu einer hervorragenden Dämmung bei“, so Daniel Aumüller. Die abschließenden Trapezbleche dienen sowohl einer attraktiven Optik von Dach und Fassaden als auch dem Witterungsschutz. 

Die nachhaltige Effizienz im Gebäudebetrieb sichert eine Pelletheizung, die die 900 qm große Bürofläche in der kalten Jahreszeit CO2-neutral auf Wohlfühl-Temperatur hält. Für eine angenehme, motivierende Atmosphäre ist gesorgt, zumal alle Mitarbeiter auf einer Ebene untergebracht sind, was die Kommunikation untereinander erheblich fördert.

Zurück